andreas jander
   
   
   
   
   
dasistziemlichgefährlichde  
wohnorte     
    herdern, lochham, schlierbach, dahlem, herbornseelbach, feuerbach, degerloch, kray, allerheiligen und siebengebirge 
     
berufe     
    (1979 - 1984) bauarbeiter, lkw-fahrer, briefträger, koch, plattensortierer, dipl. ing. architektur, (1984 bis heute) architekturen, bühnenbildner, lichtkunst, installationen, klang- und szenenräume, raumskulpturen für oper/musiktheater, schauspiel und tanztheater, ausstattungsleiter, künstlerischer betriebsdirektor, theaterleitung, lehrbeauftragter universität
     
spielorte     
    hangar segelflugplatz oerlinghausen, staatstheater wiesbaden, staatsoperette dresden, schauspiel essen, deutsches theater göttingen, schauspiel hannover, resi münchen, oper und schauspiel graz, theater basel, staatstheater darmstadt, deutsches theater berlin, vereinigte bühnen krefeld/mönchengladbach, schauspiel und oper bonn, thalia theater hamburg, alte synagoge essen, staatstheater mainz, wiener festwochen, teatro massimo palermo, staatsschauspiel dresden, theater freiburg, neues theater halle, landestheater linz, landestheater innsbruck, staatstheater meiningen, eno/london colosseum, hebbeltheater berlin, staatstheater karlsruhe, ruhrlandmuseum essen, theater heilbronn, schauspiel leipzig, theater heidelberg, düsseldorfer schauspielhaus, staatsoper hannover, oper magdeburg, staatstheater braunschweig, duisburg-marxloh/emscherkunst
     
partner     
    ulrike aistleitner, birgit amlinger, maria-elena amos, karolin anderka, sonja anders, inge andersen, rolf arnold, bettina auer, sam auinger, barbara aumüller (www.szenenfoto.de), bettina bartz, bettina bätz, ulrike barnusch, adrienne bartoli, martin baucks, otto beatus, sebastian beckedorf, laura berman, thilo beu, sabine blickensdorfer, thomas bloomenkamp, volker blumenthaler, carsten bodinus, hans ludwig böhme, petra bongard, cornelius borgolte, dagmar borrmann, davud bouchehri, ronald bouß, gerd braese, guntram brattia, daniela brendel, edna broke, bernd bruns, volker bürger, klaus buhlert, ines burisch, elke burkhardt, bodo busse, bruno caillat, simon camatta, octavio campus, sibylle canonica, reimar de la chevallerie, barbara christ, christof cremer, violetta sabina cyrankowska, attila czijak anette dabs, emanuela danielewicz, lutz deppe (www.lutzdeppe.com) , karin dietrich, sergei dieznin, gerlinde dill, irma dohn, tanja dorendorf (www.ttfoto.ch) , john von düffel, kenneth dureya, tadashi endo, wolfgang engel, erika fernschild, jana findeklee, andrea fischer, audrey fisher, matthias fontheim, heike frank, werner fritsch, klaus fritz, peter fuchs, elmar fulda, christian garbosnik, ute gartmann, erik gedeon, achim gieseler, heiner goebbels, ulrike gondorf, philipp grabs, lutz graf, marcus grolle, anna-sophia güter, jens-uwe günther, regina guhl, hannah hamburger, susanne hanf, carola hannusch, domonkos héja, oliver held, marlies henke (post@apochrom.de) , thomas hertel, joachim herz, peter heusch, hansgünther heyme, christina hillinger, andreas hofer (Andreas.Hofer.Fotograf @aon.at), benedikt holtbernd, bernarda horres, ralf hoyer, myriam hoyer, sebastian huber, birgit hupfeld, jörg huwer, cornelia illius, hilde jamin, ralf de jong, stefanie junge, yip kam-tim, jessica karge (www.jessica-karge.de), karl-bernd karwartz, hans kaul, johannes kern, jochen klenk, susanne klöiber, ernst-august klötzke, gernot kloos, sirko knüpfer, matthias kolodziej, jahborn koo, maurice korbel (korbel.pictures @web.de) , roland kluttig, lisa kosok, marc-oliver krampe, cornelia kraske, bernd krispin, wolfgang kröplin, thomas krupa (thomas@krupa.de), harry kupfer, brigitte labs-ehlert, jörg landsberg (www.joerg-landsberg.de) , rupert larl (larl@aon.at), konstanze lauterbach, anne-marie legenstein, maren lehmann, christoph lepschy, jörg lichtenstein, tanja liebermann (www.tanja-liebermann.de), madeleine lienhard, yvonne lötz, sandy lopicic, marcus ludwig, judith maasmann, josef mackert, klaus mager, peter manninger, roswitha manzoni, gerhard markson, carin marquardt, michaela mayer-michnay, jan meier, georg menskes, volker metzler (www.volkermetzler.de) , helge-björn meyer, ari benjamin meyers, amanda miller, wolfgang mitterer, sabina moncys, toni muhr (office@tonimuhr.at), bettina müller, heike müller-merten, wolf münzner , hans nadolny, gundolf nandico, andreas nathusius, tilman neuffer, heike neugebauer, jens neundorf von enzberg, amelie niermeyer, robert north, barbara noth, alfons nowacki, gerda nuspel, cornelia oehme, christian ofenbauer, wolfgang ott, michael otto, günter overmann, anne da paco, alexander paeffgen, zeena parkins, irina pauls, jaqueline peevski, daniel philippen, marc piollet, alexandra pitz, mascha poerzgen, katharina polheim, mark polscher, www.polscher.de), ann poppel, holger pototzki, manuel quero, susanne range, elisabeth rauner, gabriele rebholz, nina reichmann (www.nina-reichmann.com), gundula reinig, roland reißig, doris riedelsheimer (dorisriedelsheimer@web.de) , vera ring, luise rist, michael ritz, norbert rodenkirchen, lisa marie rohde, sandra rosenstiel, teresa rotemberg (www.companymafdalda.com), sylvia roth, martin rottenkolber, ute saur, benjamin schmidt, hanns-dietrich schmidt, georg schmiedleitner, thomas schmieger, winfried schneider, peter schnetz, ina schott, katja schröder, ulrike schröder, bettina schültke, ulrike schulze, albert seidl, kaspar seiffert, alrune sera, elliott sharp, michael sieberock-serafimowitsch, mandy siegert, karen simon, philipp ludwig stangl, marc steinbach, susanne stelzenbach, werner stiefel, valerie von stillfried, andreas stöhr, yvonne storm, ursula strauch, johannes strobl, matthias stutte, joki tewes, wolfhard theile, ernst theis, gerold theobalt, matthias thurow, marion tiedtke, simone timmerhaus, claudia tolksdorf, christian tombeil, bettina tornau, reinhard traub, ulrich uhlig, daniela villaret, matthias vogel, dominica volkert, wolf siegfred wagner, yashiko waki, gabriele wasmuth, stefanie waszerka, lisa maria weber, ursula weidenberg, kerstin weiß, andreas wendholz, hartmut wickert, martin wigger, elin wikström, caritas de wit, carmen wolfram, nina wurman, andrea zimmermann, michael zimmermann, ursina zürcher, mark zurmühle
     
biographie     
   
1959: geboren in freiburg im breisgau
1966-1969: grundschule in münchen und Berlin
Ab 1970: gymnasium in heidelberg
schüleraustausch mit versailles/montpellier und genf (internationale schule)
betreuung von jugendlichen mit querschnittslähmung bzw. down-syndrom
1978: abitur
1978/1979: bundeswehrzeit im westerwald, nachschubbataillon sonderwaffen
ab 1979: studium der architektur an der universität stuttgart mit schwerpunkt randgebiete der architektur(musik, malerei, literatur, philosophie, bühnen-und filmarchitektur)
inszenierung von räumen mit menschen/licht/musik/multivision
artikel über verhältnis architektur und demokratie
gelegenheitsjobber als bauarbeiter, lkw-fahrer, briefträger, koch
1983/1984: erste theatererfahrungen als darsteller/maskenbildner/beleuchter am phantastischen „les lee“ – theater stuttgart
1984-1987: regie-, bühnenbild- und kostümassistent am staatstheater stuttgart, eno london, massimotheater palermo, staatsoper wien bei regisseuren hansgünther heyme, wolf münzner, wolf siegfried wagner, joachim herz, harry kupfer
1987: diplom-ingenieur architektur mit auszeichnung („der schlaf/traum der vernunft gebiert ungeheuer“)
1987-1990: feste bühnenbildassistenz bei hansgünther heyme/wolf münzner am schauspiel essen/aalto theater/mülheim a.d. ruhr/düsseldorfer schauspielhaus
1988: heirat roswitha manzoni und geburt sohn leon
Seit 1988: eigene produktionen
1988: rauminstallation „kein ort.nirgends“(christa wolf) am schauspiel essen
1989: raumbegehung im aalto-theater(lastenaufzug, bühnenpodien, unterbühne) mit franz werfel „nicht der mörder, der ermordete ist schuldig“
1989-1991: leitung bühnenbildseminare an der gesamthochschule/folkwangschule essen
1990: „sibirien“ (felix mitterer) am deutschen theater göttingen, erste – von inzwischen annähernd 50 – zusammenarbeiten mit thomas krupa und mark polscher
1990-1992: konzepterarbeitung und ausführung von ausstellungsinszenierung am ruhrlandmuseum essen
1991: geburt tochter lara
1991-2007: kontinuierliche arbeit am schauspiel leipzig mit lutz graf, konstanze lauterbach, wolfgang engel
1992: „lessings nathan“ (gotthold ephraim lessing/lutz graf) am schauspiel leipzig, regie: lutz graf, zdf – aufzeichnung
1993: „onkel wanja“/“kirschgarten“(anton tschechow) am staatstheater hannover/residenztheater münchen mit matthias fontheim
1994-1999: fester bühnenbildner am schauspiel und oper graz, zusammenarbeit mit lutz graf, hartmut wickert, georg schmiedleitner
1994: reise mit familie in die karibik
doppelprojekt „von morgens bis mitternachts/faust“(georg kaiser/wolfgang von goethe) am dt göttingen, regie: thomas krupa
1995: umzug mit familie in die südsteiermark/österreich
erste oper: „wozzeck“ (alban berg) am opernhaus graz, regie: lutz graf
erste westinszenierung mit konstanze lauterbach „sterne am morgenhimmel“ (alexander galin) am bremer theater
1996-2002: fester bühnenbildner am staatstheater darmstadt, zusammenarbeit mit thomas krupa und bernarda horres
1996: arbeiten am theater basel
eröffnungspremiere der intendanz gerd-theo umberg am staatstheater darmstadt mit „familie schroffenstein“(heinrich von kleist), regie: thomas krupa
lichtüberlagerungen für „cosi fan tutte“ (wolfgang amadeus mozart), oper graz, regie: lutz graf
1997-2009: kontinuierliche arbeiten am theater krefeld/mönchengladbach, zusammenarbeit mit thomas krupa, mascha pörzgen, carsten bodinus, christian tombeil
1997: szenische lichträume für „der mündliche verrat“ (mauricio kagel) am hebbeltheater berlin, regie: thomas krupa
„tristan und isolde“ (richard wagner), opernhaus graz, regie: lutz graf
1998: reise mit familie nach indien
„glaube liebe hoffnung“ (ödön von horvath), dt göttingen, regie: andreas nathusius
1999: umzug mit familie ins siebengebirge/rheinland
uraufführung der oper “tod und teufel“ (gerd kühr/peter turrini) für den steirischen herbst im opernhaus graz, regie: georg schmiedleitner
„reiterarmee“ (isaac babel) am staatstheater darmstadt, regie: thomas krupa
2000-2003: mehrere new york reisen für musiktheaterprojekt
2000: „le grand macabre“ (györgy ligeti), regie: thomas krupa
szenische leitung (mit thomas krupa u.a.) der uraufführung des szenischen raumkonzertes „ka und der pavian“ (wolfgang mitterer) am staatstheater darmstadt
„klaras verhältnisse“ (dea loher), thalia theater hamburg, regie: mark zurmühle
uraufführung „chroma“ (werner fritsch) im deutschen pavillon der expo in hannover, regie: thomas krupa, eingeladen zum berliner theatertreffen
2001: „mariana pineda“ (federico garcia lorca), schauspiel bonn, regie: konstanze lauterbach, wdr-aufzeichnung
uraufführung der oper „SzenePenthesileaEinTraum“ (christian ofenbauer) bei den wiener festwochen, regie: lutz graf
szenische raumbegehung „roberto zucco“ (bernard-marie koltes), staatstheater darmstadt, regie: bernarda horres
2002-2004: ausstattungsleiter und ausbildungsleiter bühne/kostüme am theater freiburg
2002: „casting“ (alexander galin) deutsches theater berlin, regie: konstanze lauterbach
„lohengrin“ (richard wagner), staatstheater mainz, regie: thomas krupa
eröffnungspremiere der intendanz amelie niermeyer am theater freiburg mit szenischer uraufführung (oper/schauspiel/tanz/orchester) von „surrogates cities“ (heiner goebbels), regie: thomas krupa
2003: „effi briest“ (theodor fontane), theater freiburg, regie: amelie niermeyer
szenisches literaturprojekt „dekalog-die zehn gebote“ (krzysztof kieslowski), theater freiburg, regie: thomas krupa, musik: sam auinger
uraufführung szenisches lichtraumkonzert „jenseits – a murder ballad“ (werner fritsch) mit new yorkern musikern zeena parkins und elliott sharp in new york/oper bonn, regie: thomas krupa
2004-2011: kontinuierliche zusammenarbeit mit konstanze lauterbach für schauspiel und per am staatstheater wiesbaden
2004: eventinszenierung mit verpflegung/zuschauer auf schiffsdrehscheibe, „moby dick oder der wal“ (herman melville) am theater freiburg, regie: amelie iermeyer
barockprojekt „dardanus“ (jean-philippe rameau), regie: thomas krupa
perspektivräume für „alice im wunderland“ am staatsschauspiel dresden, regie: bernarda horres
2005: „don karlos“ (friedrich schiller)/“peer gynt“ (henrik ibsen), schauspiel leipzig, regie: wolfgang engel
artikel „auf der suche nach der perfekten perspektive“, mathematisches institut der universität dresden
tanztheaterprojekt “macbeth“ mit irina pauls/“lady macbeth von mzensk“ (dimitri schostakowitsch) auf bühnenkarussell, regie: thomas krupa am theater freiburg
2006: „der gute mensch von sezuan“ (bertolt brecht), hörsaalprojekt mit musik/chor mit thomas krupa (regie) und ari benjamin meyers (musik)
„tannhäuser“ (richard wagner), opernhaus magdeburg, regie: holger pototzki
leitung (mit thomas krupa, amelie niermeyer u.a.) opern-/schauspielprojekt „herz und mund und tat und leben“ (johann sebastian bach/pierre bourdieu) am schauspielhaus düsseldorf
2007: „hoffmanns erzählungen“ (jacques offenbach) staatsoper hannover mit bernarda horres
opern-doppelprojekt „dido und äneas/erwartung“ (henry purcell/arnold schönberg), regie: christian tombeil
„libussa“ (franz grillparzer), schauspielhaus düsseldorf, regie: konstanze lauterbach
rauminstallation für „faust verdammnis“ (hector berlioz) am theater freiburg mit thomas krupa
2008: sprach/ton/licht-raum/led-installation für „fahrenheit 451“ mit thomas krupa und mark polscher
außenraumprojekt „fliegender holländer“ (richard wagner) auf dem dom-/burgplatz braunschweig, regie: lutz graf
„werther“ (jules massenet), staatstheater wiesbaden, regie: konstanze lauterbach
2008/2009: reise nach burkina faso, westafrika
2009: rauminstallation für "turandot" (giacomo puccini) am opernhaus magdeburg, regie: holger pototzki
eröffnung maifestspiele wiesbaden mit "lulu" (alban berg)
kunstinstallation für schauspiel mit opernsängern im wehrturm ingolstadt, regie: thomas krupa
seit 2010: leitender bühnen- und kostümbildner und mitglied der künstlerischen leitung am schauspiel essen
2010: raumbühnenprojekt für michael nyman oper, regie: holger pototzki
zuschauer(raum)doppelung für "liebe zu 3 orangen" (sergej prokoview) an der oper leipzig, regie: wolfgang engel
2010/2011: reise nach tansania, ostafrika
2011: original-rekonstruktion des grillo-theaters essen als museum, rückblickend aus dem jahr 2525 im rahmen der "25 sad songs", einem musikalischen gedankenexperiment
eröffnung maifestspiele mit "lolita" von rodion shchedrin, regie: konstanze lauterbach
raumzeitbegehung am segelflugplatz oerlinghausen zu "ikarus - wege durch das land" mit sibylle canonica und mark polscher
20 jahre nach umbau/wiedereröffnung des grillo-theaters mit aufführung "coriolanus" von william shakespeare im raum theater/forum romanum nach plänen von prof. ruhnau
2012: deutsche erstaufführung der oper "sarka" von zdenek fibich am staatstheater braunschweig
welturaufführung "die ästhetik des widerstands" von peter weiss am schauspiel essen
2012/2013: lehrauftrag und ausstellungsrealisierung "grand tour nouveau" in duisburg-marxloh nach einer idee der schwedischen künsterlin elin wikström in zusammenarbeit mit emscherkunst 2013 und der folkwang universität der künste essen
2013: welturaufführung "skin deep song" des amerikanischen autors noah haidle in der verlassenen tanzschule maxstrasse in essen
reise nach sierra leone, westafrika
das schottische stück mit dem "faust" preisträger für sein lebenswerk wolfgang engel
2014: "anna karenina" auf dem gesellschaftsparkett/im goldenen präsentationsrahmen
spartengrenzenüberschreitende lyrische kammeroper "into the wild" im rahmen des fetivals NOW! - parallelwelten
2015:installation einer urknallmaschine für "der sturm" am schauspiel essen mit thomas krupa
seit 2015:künstlerischer betriebsdirektor und mitglied der künstlerischen leitung am schauspiel essen
2015/2016reise nach senegal, westafrika